Haui.eu

Page
Menu
News

Ring-Dips

Durchführung wie am Barren. In den Stütz gehen, die Hände zeigen mit den Handflächen nach innen. Nun langsam ablassen. Im tiefsten Punkt kurz halten und wieder hoch drücken.

Kann man hier 10 + Wiederholungen manchen sollte man Zusatzgewichte verwenden.

 

Ring-Dips Bulgarisch

In den Stütz gehen, die Hände zeigen mit den Handflächen nach innen. Nun langsam ablassen. Dabei die Hände nach außen bewegen (vom Körper weg) so das im tiefsten Punkt die Unterarme parallel zum Oberkörper sind und einen 90° Winkel mit den Oberarmen bilden.

Im tiefsten Punkt kurz halten und wieder hoch drücken.


Ring-Dips Hände gedreht.

In den Stütz gehen, die Hände zeigen mit den Handflächen nach innen. Nun langsam ablassen. Dabei die Hände nach vorne drehen so das im tiefsten Punkt die Handflächen in die Blickrichtung zeigen und die Kleinenfinger zum Oberkörper.

Im tiefsten Punkt kurz halten und wieder hoch drücken.

Ring-Dips Ringe 90° gedreht

Man beginnt hier in kleinen Schritten, d.h. Man dreht die Ringe erst um ca 45° dann um 70° und dann um 90° wenn man eine Position sicher beherrscht.

Beschrieben wird hier die Ausführung mit 90° Drehung der Ringe.




Man geht in den Stütz und dreht die Ringe um 90° nach vorne so das die Ringöffnung und die Handfläche in Blickrichtung zeigen. Nun führt man die Dip-Bewegung aus.

Die Ringe müssen während der kompletten Übungsausführung nach vorne gerichtet sein. Diese Drehung der Ringe erfordert eine sehr starke Stabilisation durch die Stützmuskulatur. Die Hände bleiben immer an der Seite des Körpers. Am Anfang muss man sich mehr auf die Stabilisierung der Ringe als auf die Dip-Bewegung konzentrieren.


Besonders in der Oberen und Unteren-Position ist die Gefahr groß das man die Ringe wieder nach innen dreht. Hier die Unterarme bewusst blockieren das sich die Ringe nicht drehen können.

Fehler:

Die Unterarme bleiben nicht senkrecht.

Der Körper wird nach Vorne durchgebogen.





Ring-Dips gekippt, Ringe 90° gedreht

Kann man die Dips mit den 90° gedrehten Ringen kontrolliert durchführen beginnt man damit den Körper in die waagerechte zu kippen.


Auch hier geht man in kleinen Schritten vor. Zuerst lehnt man sich um 30° nach vorne, dann um 50°, 65° (siehe Bild) bis zu 75° nach vorne zu kippen.

Man geht in den Stütz und dreht die Ringe um 90° nach vorne so das die Ringöffnung und die Handfläche in Blickrichtung zeigen. Nun kippt man den gestreckten Körper nach vorne hält diese Position und führt die Dip-Bewegung aus.

Der Körper muss während der gesamten Übung gerade gestreckt sein. Nicht in der Mitte durch knicken d.h. nicht die Beine hängen lassen oder anheben.Die Schwierigkeit am Anfang besteht darin dieses Knicken des Körper besonders im unteren Rücken zu eleminieren.

Die oberste und unterste Position sollte man ca 2 Sekunden halten.

 

« vorige Seite Seitenanfang nächste Seite »
Page
Menu
News
Page
Menu
News

Powered by CMSimple | Template: ge-webdesign.de | Login