Haui.eu

Page
Menu
News

Überblick

Das Training ist eigentlich ganz einfach.

Man muss die Ausführung jeden Schrittes sauber und stabil können bevor man zum nächsten über geht. Um die Kraft und die Spannung auf zu bauen kann man noch Übungen am Ende des Trainings einbauen wie z.B. einen einarmigen Handstand an der Wand den man möglichst lange hält. Auch hier aber auf eine saubere Körperhaltung achten.


Wenn man sich unsicher ist lieber wieder einen Schritt zurück gehen.

Die richtige Körperhaltung:

Schulter und Ellenbogen

Die Schulter ist gestreckt und der Oberarm leicht gedreht so das der Oberarmknochen in der Schulter einrastet.

Das Schulterblatt darf nicht heraustreten denn dann fehlt die Spannung und Kraft.

Der Arm darf im Ellenbogen nicht gedreht oder abgewinkelt sein. Jede Drehung im Ellenbogen hat eine Drehung des Körpers zu folge.

Das A und O ist die gestreckte und stabile Schulter da hier das ganze Gewicht lastet.

Handgelenk und Hand

Die Kontrolle der Balance erfolgt nur über die Finger und den Handballen wie beim zweiarmigen Handstand auch.

Der Druck auf die Hand wird immer größer mit jedem Schritt mit dem man sich dem einarmigen Handstand nähert.

Wie man die Hand auf dem Boden plaziert muss jeder für sich selbst heraus finden (Flach, aufgestellt Finger, gespreizte Finger)

Die Belastung des Unterarms ist sehr groß da nur dieser die Arbeit des Ausbalancieren übernimmt.

 

Untere Extremitäten

Hier gibt es viel zu beachten. Man muss die gespreizte Beinposition halten, die Hüfte richtig stellen, und die Knie durchstrecken. Wichtig ist es die Hüfte auf die Seite zu drehen und anzuspannen.

Die Knie durchzustrecken und die Zehen zu strecken baut die Spannung in den Beinen auf. Dies ist bei allen Turnübungen das gleiche Prinzip und sollte auch beim normalen Handstand ausgeführt werden.

Schritt für Schritt zum Erfolg

  1. Beginne in einem gespreizten Handstand und verschiebe das Gewicht auf einen Arm, senke das Bein dieser Seite ab. Im selben Augenblick schiebt man die unterstützende Hand auf die Fingerspitzen, drückt noch mehr in den Boden um die Spannung in der Schulter nicht zu verlieren.
  2. Beachte: Knie durchgedrückt und Zehen gestreckt.
  3. Nun die Unterstützungshand auf zwei Finger, auf einen Finger schieben und schließlich den Ellenbogen langsam anheben bevor man ihn durchstreckt.


Es gibt keinen magischen Trick um diese Übung zu erlernen.

Wenn man auf einem Level festhängt und nicht zum nächsten Schritt kommt sei es für eine Woche oder einen Monat dann muss man seine Anstrengung vergrößern um dieses Plateau zu überwinden.

Man muss mehr oder länger oder öfter die Übungen ausführen das ist das ganze Geheimnis.

« vorige Seite Seitenanfang nächste Seite »
Page
Menu
News
Page
Menu
News

Powered by CMSimple | Template: ge-webdesign.de | Login