Haui.eu

Page
Menu
News

Veränderung des Hebels ist der Schlüssel zur Kraft

Kraft kann man nur durch Kraft ersetzten. Wenn man die Muskeln durch verschiedene Übungen reizt erlangt man einen Zuwachs an Kraft und auch an Masse.

Anstelle der Erhöhung der Trainingsgewichte wie beim Gewichtheben und Bodybuilding bieten Turnübungen andere Mechanismen um die Muskeln anzusprechen und zu stimulieren ohne dabei extremen Massezuwachs zu bekommen. Dies erreicht man in dem man die Hebelverhältnisse ändert.

Den Hebel in einer Übung zu verändern erfolgt durch zwei Arten:

1.) Veränderung der Körperhaltung. So kann man zum Beispiel die Hangwaage durch verschiedene Beinstellungen schwerer und leichter machen

Durch Veränderung der Körperhaltung wandert der Schwerpunkt vom Drehpunkt (Dem Gelenk) weg. Das erhöht die Kraft um die Rotationsachse. Da in unserem Körper die Muskeln die Knochen bewegen und dies in den Gelenken immer über Drehbewegungen erfolgt ist die Kraft die auf einen Muskel ausgeübt wird um so größer je größer der Hebel ist gegen den der Muskel anhalten muss.

2.) Der Muskel ist am Stärksten nahe seiner Ruhestellung. Wenn man in dieser Stellung ein Gewicht hält benötigt man nicht soviel Kraft als wenn man das Gewicht hält und der Muskel nicht in der Ruhestellung ist.

Das kann man sehr schön in den Fortgeschrittenen Ringübungen sehen wo die Arme in gestreckter Haltung sind. Hier ist der Bizeps maximal gestreckt was sehr viel Kraft erfordert um diese Position halten zu können.

Achtung: Die Wiederholungen zu erhöhen fordert die Ausdauer und nicht die Maximal-Kraft. Wir wollen aber Kraft gewinnen und bewegen uns daher im Bereich der wenigen (Max. 10) Wiederholungen.

« vorige Seite Seitenanfang nächste Seite »
Page
Menu
News
Page
Menu
News

Powered by CMSimple | Template: ge-webdesign.de | Login