Haui.eu

Page
Menu
News

Die Kniebeuge

Man stellt sich aufrecht hin. Beine Schulterbreit, Füße zeigen nach vorne.

Oberkörper gestreckt, Arme seitlich am Körper.

Nun geht man in die Knie bis man in der Hocke ist.

Je weiter man runter geht desto schwieriger ist es.

Nutzt man wirklich den kompletten Bewegungsradius aus berührt am Schluss der Po die Unterschenkel.

Wichtig:

  • Die Füße bleiben mit der GANZEN Sohle auf dem Boden, nicht auf den Fußballen kippen.
  • Die Beine bleiben parallel, kein X oder O mit den Knien bilden.
  • Der Oberkörper bleibt gerade, d.h. der Rücken gestreckt.
  • Den Kopf nicht nach unten senken. Am besten einen Punkt an der gegenüberliegenden Wand fixieren.
  • Die Knie bleiben während der ganzen Bewegung über den Füssen der Po wird nach hinten raus gestreckt.

 

Wenn man mal 20-30 Kniebeugen am Stück machen kann und nicht Ausdauer sondern Kraft trainieren will sollte man Zusatzgewichte nehmen. Ideal ist natürlich eine Langhantel mit Kniebeugenständer.

Für zuhause kann man aber auch in jede Hand eine Kurzhantel nehmen oder einen Rucksack aufsetzten und hier Gewicht (Hantelscheiben, Reis, Safttüten) rein packen.

Enge Kniebeuge

Man stellt sich aufrecht hin, die Fersen aneinander, die Zehen leicht nach außen gedreht. Die Arme streckt man gerade nach Vorne. Nun führt man eine Kniebeuge aus. Den Rücken während der Ausführung gerade halten. Die Füße bleiben immer komplett am Boden, nicht die Ferse anheben.

« vorige Seite Seitenanfang nächste Seite »
Page
Menu
News
Page
Menu
News

Powered by CMSimple | Template: ge-webdesign.de | Login